Die wirksamste Medizin ist die natürliche Selbstheilungskraft, die im Inneren eines jeden von uns liegt.

Hippokrates

 

Über mich

In einer dreijährigen Vollzeitausbildung an der Hessischen Heilpraktikerschule Rhein-Main in Hochheim und bei diversen Fortbildungen habe ich verschiedene naturheilkundliche Methoden erlernt und vertieft.

Meine Kenntnisse der Akupunktur konnte ich bei einem chinesischen Arzt, Herrn Prof. Dr. Dr. Heping Yuan, erwerben. Er ist Dozent an der chinesischen Universität Guangxi, lebt und praktiziert schon seit vielen Jahren in Deutschland und unterrichtet auch hier in Traditioneller Chinesischer Medizin. Seine vorbehaltlose Bereitschaft, andere Therapeuten an seinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben zu lassen, macht es für mich immer wieder zu einer Bereicherung, seine Fortbildungen zu besuchen.

Es ist für meine Patienten wichtig zu wissen, dass ich Akupunktur nach den Regeln der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin) durchführe. Es gibt inzwischen viele abgewandelte Arten der Akupunktur, bei denen die Bedeutung der Meridiane, die Zusammenhänge zwischen den verschiedenen Organen und ihren Störungen, in den Hintergrund geraten und lediglich in betroffene schmerzende Regionen gestochen wird. Diese “abgespeckte” Akupunktur kann bei leichteren Beschwerden durchaus eine Linderung herbeiführen, bei tiefergehenden Problemen sind diesen Akupunkturvarianten jedoch deutliche Grenzen gesetzt. Hier ist eine genauere Kenntnis der theoretischen Grundlagen der TCM notwenig, um die Akupunkturbehandlung mit nachhaltigem Erfolg durchzuführen.

Weiter unten finden Sie einen Link zu den Fortbildungen, die ich besucht habe. Man sieht, dass ich mich permanent in Akupunktur weiterbilde und auch einen dreiwöchigen Studienaufenthalt mit Hospitation in einer Universitätsklinik in Südchina nachweisen kann.

Mit meinen Kenntnissen im Bereich der Akupunktur und der Homöopathie möchte ich die Selbstheilungskräfte meiner Patienten so unterstützen, dass sie schnellstmöglich von ihren Beschwerden befreit werden oder zumindest eine deutliche Linderung erfahren.

Naturheilverfahren können eine schulmedizinische Behandlung jedoch nicht immer ersetzen – es gibt Situationen, in denen die Möglichkeiten der Schulmedizin unerlässlich sind.

Es gibt aber auch sehr viele Bereiche, in denen die Naturheilkunde der Schulmedizin ebenbürtig oder sogar überlegen ist. Hier sollte man  meines Erachtens der Naturheilkunde den Vorrang einräumen: Sie bietet die Möglichkeit, den erkrankten Menschen zur Selbstheilung anzuregen und so die Ursachen zu bekämpfen ohne Symptome zu unterdrücken.

Beide Verfahren – Schulmedizin und Naturheilkunde – haben jeweils Einsatzmöglicheiten, bei denen sie bevorzugt eingesetzt werden sollten.

Sie können davon ausgehen, dass ich die Grenzen der Naturheilkunde stets sorgfältig im Auge behalte.

 

Liste der Fortbildungen, an denen ich in den letzten Jahren teilgenommen habe

 

[zurück]