Reizdarmsyndrom

Die Krankheit ist gekennzeichnet durch diffuse Symptome im Bereich des Bauches: Patienten klagen über krampfartige, brennende oder stechende Schmerzen. Sie leiden unter Völlegefühl, Blähungen, Verstopfung und/oder Durchfall. Trotz dieser Beschwerden ist organisch nichts feststellbar und die Betroffenen haben zwar einen realen Leidensdruck, aber man kann davon ausgehen, dass keine schwerwiegenden Folgeschäden entstehen.
Wenn Sie jedoch
• Gewicht verloren haben
• Blut im Stuhl entdecken
• sich Ihr Krankheitsbild verschlechtert
• Ihre Nachtruhe durch die Symptome gestört wird
• Sie keine Verschlimmerung durch Stress, keine Besserung bei Entspannung erfahren,
dann sollten Sie auf eine genauere Nachuntersuchung bestehen, denn dann ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass es sich nicht um ein Reizdarmsyndrom handelt. [zurück]