Dieses Gerät ist in der Lage, Frequenzen des Körpers physikalisch auszuwerten –  Sie kennen das so ähnlich z.B. vom EEG, bei dem die Gehirnströme gemessen werden.

Das von mir benutzte Messgerät ist in der Lage, die verschiedenen gewebespezifischen elektromagnetischen Wellen des Körpers zu messen und zu analysieren.

Eine Messung ist besonders für Patienten mit einer Vielzahl von Symptomen wertvoll, weil man damit die Regulationsfähigkeit des Körpers feststellen und bestimmen kann, welche „Baustelle“ am dringendsten angegangen werden muss. Dadurch wird der Körper wieder in die Lage versetzt, eine funktionierende Eigenregulation vorzunehmen.

Häufig liegen die Ursachen einer Erkrankung ganz woanders als es die Symptome vermuten lassen. Andere Patienten wiederum haben schon so lange latente Probleme, dass sie diese schon gar nicht mehr wahrnehmen und daher in der Anamnese auch nicht schildern. Mit diesem Gerät werden objektiv physikalisch Abweichungen festgestellt – dies kann also gerade in den geschilderten Fällen eine wertvolle Unterstützung zur Diagnosestellung sein.

Es ist nicht möglich, mit einer solchen Messung eine Krebserkrankung festzustellen und somit eine Krebsvorsorge zu ersetzen. Es werden lediglich Schwachstellen im Körper aufgezeigt, die therapiert bzw. weitergehend untersucht werden sollten.

Weitere Informationen finden Sie im Bereich “Therapien”.

Die Anwendung ist sehr gut verträglich – es besteht lediglich eine Kontraindikation für Patienten mit einer Organtransplantation und Patienten, die allergisch auf elektrische Signale reagieren. Auch bei einer bestehenden Schwangerschaft bitte ich darum, mich vorher darüber zu informieren.

[zurück]